Active-Air-Behandlung

SET = Sauerstoff-Energie-Therapie

Wenn Regulations- oder Funktionsstörungen vorhanden sind, fehlt den Zellen Energie (Zellernergie = ATP). Die SET schafft die Voraussetzung dafür, dass das vegetative Nervensystem besser regulieren kann und somit vermehrt Zellenergie gebildet werden kann.

Dadurch kann die Balance zwischen Energieabbau und Energieaufbau wieder hergestellt werden.

Der Energieabbau erfolgt durch körperlichen und geistige Belastung sowie durch Stress, bei Problemen, Konflikten, Schmerzen und anderen den Körper belastenden Prozessen (Krankheiten, wie zB Diabetes mellitus und Andere, auch Krebserkrankungen).

Der Energieaufbau wird reguliert durch den Entspannungsnerv (Parasympathikus) des VNS (vegetativen Nervensystems), der die Regeneration und körperlichen Reparaturprozesse in Gang bringt. Da in der heutigen Zeit durch Dauerstress oftmals mehr Zellenergie abgebaut als aufgebaut wird, liegt eine Schwäche der Entspannungsnervs vor. Durch die SET wird der Entspannungsnerv gestärkt - mit positiven Folgeerscheiniungen für die gesamte Körperregulation. Dieses kann durch die VNS Analyse nachgewiesen werden.

Wissenschaftliche Grundlagen der SET:

Um mit anderen Biomolekülen zu reagieren, muss Sauerstoff erst aktiviert werden. Die aktivierte Form des Sauerstoffs wird Singulettsauerstoff* genannt. Nach dem Aktivierungsprozess wird Energie frei, die als SOE = singlet-oxygen-energy bezeichnet wird. Diese Energie in Form von Photzonen (kleinste Energieeinheit des Lichts) wird bei der SET genutzt.

 

*Singulettsauerstoff ist hochaktiv und wird in reiner Form in der Krebstherapie benutzt

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.